Zurück zu Gedichte

L

[Gesamte Seitenaufrufe 23]

Leierlob

In Worte versunken – und darin ertrunkenDunkle Nacht – meine Seele bewacht… Das Glück nur gelogen – Sich selber betrogenDie Frage gestellt – doch nichts wird erhellt… Weinendes Leid – nicht von Kummer befreitDie Maske am Tag – in der Nacht schlicht versagt… Suchte den Rat – schreck nicht vor der TatIm Mond reflecktiert – …

Leierlob II

In Worte versunken und darin ertrunkenDunkle Nacht meine Seele bewacht.Das Glück nur gelogen sich selber betrogenDunkle Nacht meine Seele bewacht. Ref.: Mein Leierlob, mein Leierlob,Mein Leierlob brachte mir früh den TodMein Leierlob, mein Leierlob,Mein Leieriob brachte mir früh den Tod Die Frage gestellt doch nichts wird erhelltDunkle Nacht meine Seele bewacht.Die Maske am Tag in …

Luzifer

Du bist die HabgierVereinigst den Haß;Du bist die EitelkeitIn einer Welt voller Unansehnlichkeit;Du bist die TrägheitUm uns herum die Hast;Du bist die MaßlosigkeitIn deiner gehörnten Herrlichkeit;Du bist die WollustDie Gott uns streng verbat;Du bist der NeidDer antreibt sich zu verbessern;Du bist der ZornAuge um Auge Zahn um Zahn. Oh Luzifer du Herr der Fliegen.Viele Namen …

Lykanthrop

Ein alter Fluch aus vergilbten ZeitenLastet meiner Seele anKann nur handelnKann nicht denkenWenn er sich mir offenbart.Ich blicke zu der Sterne LichtSeh’ den Mond am Himmel thronenNoch ist er nicht der volle BallDer mein Schicksal lenkt und leitetDoch schon bald werd’ ich anheulenSeine prächtig Wesenheit. Werd’ mich krümmen von den SchmerzenDie durch meinen Körper geh’nMeine …