Zurück zu L

Leierlob

In Worte versunken – und darin ertrunken
Dunkle Nacht – meine Seele bewacht

Das Glück nur gelogen – Sich selber betrogen
Die Frage gestellt – doch nichts wird erhellt

Weinendes Leid – nicht von Kummer befreit
Die Maske am Tag – in der Nacht schlicht versagt

Suchte den Rat – schreck nicht vor der Tat
Im Mond reflecktiert – die Hand noch beirrt

Doch sicher trifft ein – ins Herz tief hinein
Das Blut fließt in strömen – hörbar mein Stöhnen

Die Lügen beendet – Im Grase verendet
Mein Leierlob – brachte mir früh den Tod

[Gesamte Seitenaufrufe 14]