Zurück zu Gedichte

K

[Gesamte Seitenaufrufe 11]

Kain und Abel

Reinen Herzens opfert AbelDem Herrn ein Schaf und dessen BlutKain um seine Ähren trauertDie er für Gott hat ausgewählt.Der Herr sieht voller Freud’ des Abels SchafDoch ist erzürnt durch Kainens GeizDrum stellt zur Rede er ihn gleich:„Gib mir nichts des guten Willens wegen!Gib mir nur mit frommen Herzen!Denn dein Opfer ist kein OpferWenn es nicht …

Klinisch Tod

Tüdüt – Tüdüt – Tüdüt – Tüdüt – Tüüüüüüüüüü . . .Dein Herz bleibt stehenGeist und Leib sagen adieuKurz darauf zieht’s dich hinauf! Deine Seele sieht einen SchimmerWelcher immer stärker wird;Und melodisch SpährenklängeLassen dich nicht wieder geh’n. Deine Schritte werden schnellerHypnotisch schreitest du voranAlle Sorgen schon vergessenNäherst dich dem strahlend Tunnel . . . Dein …

Kreislauf der Hoffnung

Blutige Wellen bäumen sich auf –Stürzen herab und hüllen mich ein!Blubberndes Leid – meine Lunge geflutet;Spiegelnde Fläche aufgewühlt – unerreicht.Von den Fluten gelenkt – in den Abgrund gezogen;Weiß nicht wohin!Mein Lebenslicht schwindet! Dann plötzlich Rettung in Sicht.Lodernde Flammen – von unten heraufLassen die garstigen Wasser verdampfen;Bewahren mich vor dem Wassertod.Ein wahrlich Irrglauben – das Feuer …

Krieg

Köpfe rollen Leiber faulen Soldaten sterben…Ja – Es ist Krieg.Die Waffen sind auf Glanz poliertJedoch ist’s gleich wenn du krepierstDoch gehst du wohlgesittet in die SchlachtUnd kämpfst bis dein Licht verlischt.Gedärme hängen aus den KörpernDas Blut tropft auf den schmutzig GrundFrauen schreien Kinder sterbenMänner bring‘ sich gegenseitig um.Wolken ziehen hoch am HimmelGezeugt aus Feuer und …