Zurück zu Gedichte

U

[Gesamte Seitenaufrufe 16]

Ungreifbarer Moment

Sitzend wartend,Glaubend hoffend,Überlegend den Sitz der Seele findend.Leben nur lebend,Nicht als gelebt,Nicht als leben werden,Leben. Denn im Mittel liegt das Wort,Jedoch bestimmt das Mittelwort.Nur im Partizip der Gegenwart,Wird aus Sekunden Tätigkeit.So liegt Handeln im Moment,Der aufflammt und zu Asche brennt.Aufstehend liegt,Gehend und schaffend,Der Pfad des Lebens,Ohne ein Vor und Zurück.Hebe das wartende Sitzen auf! Carpe …

Uwe und Christel

Gar kalt ist es in finster’n Wald,Die Sonne gehet unter bald.Und zwei Kinder todesmutig,Suchen den Heimweg – rasch und hurtig.Sie bitten Gott um seine Gnade,Dann komm’n sie zu ‘ner Hausfassade,Und wunderlich schauen sie drein,Dies Haus hier muss aus Zucker sein.Eine Wand wird angeschleckt,Denken wohl: Das merkt man net.Kurz daraufe eins, zwei, drei,Hört man plötzlich dies …